Kiwanisclub Liechtenstein

 

Musicalbesuch dank Kiwanis

 

 

 

Rund 125 Bewohnerinnen und Bewohner der Alters- und Betreuungsheime Liechtensteins besuchten am Sonntagnachmittag, den 12. Februar 2017, das Musical „My Fair Lady“ in der deutschen Fassung von Robert Gilbert aufgeführt von der Operettenbühne Vaduz im Vaduzer Saal. Der Kiwanisclub (KC) Liechtenstein hatte eingeladen und war für den Transport, den Eintritt sowie ein mundendes Nachtessen besorgt.

 

 

 

Diese traditionelle Sozialaktion des Kiwanisclubs Liechtenstein wurde von Kiwanismitglied Markus Schaper in Zusammenarbeit mit weiteren Kiwanern organisiert. Dies in enger Zusammenarbeit mit den Betreuerinnen und Betreuern der LAK-Institutionen, der Lebenshilfe Balzers sowie der Operettenbühne Vaduz. Für die Zurverfügungstellung der notwendigen Transportfahrzeuge zeichneten einmal mehr sehr kompetent der Liechtensteiner Behindertenverband und der Fahrdienst von Ivoclar Vivadent AG verantwortlich.

 

 

 

Markus Schaper freute sich, im Namen des Kiwanisclubs Liechtenstein beim anschliessenden Nachtessen so viele Gäste begrüssen zu dürfen und meinte: „Liebe Gäste, liebe Helferinnen und Helfer. Ich danke Euch im Namen des Kiwanisclubs Liechtensteins, dass ihr heute so zahlreich unserer Einladung Folge geleistet habt. Das Musical handelt von Disziplin und besonders von Liebe und Toleranz. Liebe und Toleranz brachten die für einander bestimmten Menschen – auf einigen Umwegen zwar – schliesslich zusammen. Liebe und Toleranz als positive Einstellung hilft uns Brücken zu bauen, Verständnis zu entwickeln und Mauern niederzureissen. Sei es zwischen den Generationen, den Geschlechtern oder den Völkern. Nehmen wir Liebe und Toleranz mit auf unseren weiteren Weg. Ganz besonders in den heutigen Zeiten, in welchen zu oft von trennenden Mauern statt von verbindenden Brücken gesprochen wird.“

 

 

 

Clemens Laternser, Präsident der Operettenbühne Vaduz, richtete einige nette Grussworte an die Anwesenden, die er als ein tolles Publikum bezeichnete, denn der spontane, zahlreiche Applaus und das spontane Mitklatschen hätten sich äusserst positiv beim Ensemble bemerkbar gemacht.

 

 

 

Heinz Schaffer, Geschäftsführer Lebenshilfe Balzers bedankte sich daraufhin im Namen aller LAK-Institutionen und der Lebenshilfe Balzers beim Kiwanisclub Liechtenstein für diesen rundum gelungenen Anlass sowie für die liebevolle und nichts zu wünschen übriglassende Organisation.  Heinz Schaffer zog Parallelen vom Musical zum Leben: „Liebe Kiwanismitglieder, liebe Verantwortliche der Operettenbühne. Vielen herzlichen Dank, dass ihr uns durch diesen Besuch des Musicals und das gesellige Beisammensein nicht nur wiederum einen wunderschönen Nachmittag beschert habt, sondern in vielen von uns auch die eine oder andere persönliche Erinnerung geweckt habt, denn im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert wie in der Jugend die Träume.“

 

 

 

Ein wiederum gelungener Sonntagnachmittag klang bei einem feinen Essen in geselliger Runde mit zahlreichen angeregten und fröhlichen Gesprächen und vielen von Herzen kommenden „Dankeschöns“ aus.

 

 

Clemens Laternser, Präsident der Operettenbühne Vaduz (links), Heinz Schaffer, Geschäftsführer Lebenshilfe Balzers (Mitte) und Markus Schaper vom Kiwanisclub Liechtenstein bei der Begrüssung.

 

 

Im Anschluss an die mit viel Applaus verdankte Musicalvorführung genossen die Bewohnerinnen und Bewohner der Liechtensteiner Alters- und Betreuungsheime sowie ihre Begleitpersonen ein feines Abendessen.

 

 

Gespannte Aufmerksamkeit vor der Aufführung.